Papst Franziskus entschuldigt sich in historischem Interview bei der LGBT-Community

fanziskusDass mich diese tolle Nachricht an meinem Geburtstag erreicht, finde ich irgendwie schon sehr emotional. Ein besseres Geschenk hätte es nicht geben können. Auch ist es definitiv die beste Neuigkeit, die ich dieses gesamte Jahr gelesen habe. Ein historischer Moment, denn so klar wurde das von einem katholischen Kirchenoberhaupt noch nie ausgedrückt.

Heute morgen schreibt Spiegel Online:

„Auf dem Rückflug von seiner Reise nach Armenien hat sich das Kirchenoberhaupt den Fragen von Journalisten gestellt. Dabei sagte Franziskus, dass Schwule und Lesben eine Entschuldigung für ihre Behandlung durch die katholische Kirche verdient hätten.
Papst Franziskus entschuldigt sich in historischem Interview bei der LGBT-Community weiterlesen

Sascha: „Es kann nicht sein dass Gott mich so erschafft und mir dann verbietet, so zu sein“

Bildschirmfoto 2016-05-01 um 20.23.55Mein Name ist Sascha. Ich habe vor einigen Jahren die Missionare getroffen und mich zur Kirche bekehrt. Aktuell bin ich Mitglied der Gemeinde Wetterau im Pfahl Friedrichsdorf und habe mich irgendwann entschieden gegenüber anderen Gemeindemitgliedern offen über meine Homosexualität zu sprechen. Ich habe mich von Guido interviewen lassen, um über meine Bekehrung und meine Erfahrungen als homosexuelles Mitglied zu berichten. Außerdem sage ich etwas zur Haltung der Kirche gegenüber homosexuellen Mitgliedern.

Sascha, danke für dein Angebot, offen über deine Erfahrungen zu sprechen. Was hat dich dazu motiviert?

Ich möchte gerne dass Mitglieder ein besseres Verständnis davon gewinnen, wie es ist, ein homosexuelles Mitglied der Kirche zu sein. Außerdem hat die Initiative, die du mit dieser Webseite gestartet hast meine volle Unterstützung.

Sascha: „Es kann nicht sein dass Gott mich so erschafft und mir dann verbietet, so zu sein“ weiterlesen

Iris: „In der Kirche lernte ich wie wertvoll Wahrheit ist – somit möchte ich die Wahrheit über unsere Kirchengeschichte kennen, nicht nur eine geschönte Version“

9075_10201312675601480_1525601198_nIch heisse Iris, wohne in der Schweiz und bin als fünftes Kind in eine Mitgliederfamilie der
HLT-Kirche hineingeboren. Ich bin alleinerziehend und mit meinen zwei Söhnen aktiv in der Kirche. Durch diverse Erfahrungen habe ich die Kirche lieben gelernt, aber sehe durch andere Eindrücke und Erlebnisse heute einige Dinge etwas anders als früher. Ich wurde vor einiger Zeit als „HLT“ („Hippie der Letzten Tage“) bezeichnet und ich denke das passt ganz gut zu mir… 😉

Kindheit und Jugend

Ich durfte eine unbeschwerte Kindheit erleben und dafür bin ich meinen Eltern sehr dankbar. Meine Eltern haben mich und meine Geschwister das Evangelium gelehrt und wir sind stets jeden Sonntag zur Kirche gegangen. In meinen Jugendjahren begann ich vieles was die Lehren der HLT-Kirche betrifft zu hinterfragen, drei meiner Geschwister waren damals inaktiv und kamen nicht mehr zur Kirche. Ich war ein weltoffenes junges Mädchen und war gerne etwas anders als alle andern. Ich lief mit Schlaghosen herum und hörte mir die Beatles an, obwohl dies längst nicht mehr Mode war. Iris: „In der Kirche lernte ich wie wertvoll Wahrheit ist – somit möchte ich die Wahrheit über unsere Kirchengeschichte kennen, nicht nur eine geschönte Version“ weiterlesen

Reaktion eines homosexuellen Kirchenmitgliedes auf Elder Bednar

Heute postete ein homosexuelles Kirchenmitglied, Bruder Tyler Glenn eine Reaktion auf die Aussage von Elder David A. Bednar: „Es gibt keine homosexuellen Mitglieder in der Kirche“. Die Reaktion kam offensichtlich kurz nachdem er das Video von Elder Bednar gesehen hatte.
Tyler ist Lead-Sänger der Band Neon Trees. Er hat verschiedene Lieder unter Anderem auch auf Veranstaltungen für Kirchenmitglieder gesungen. Eine Frage zum Nachdenken: Wie viel Schmerz verursachen wir mit solchen Aussagen bei unseren Schwestern und Brüdern?
Reaktion eines homosexuellen Kirchenmitgliedes auf Elder Bednar weiterlesen

Elder David A. Bednar: „Es gibt keine homosexuellen Mitglieder in der Kirche“

Das Statement von Elder Bednar „Es gibt keine homosexuellen Mitglieder in der Kirche“, das er in einem Frage-und-Antwort Forum am 23. Februar in Lateinamerika äußerte, hat seit dem 1. März 2016 im Internet und den soziale Netzen ein Erdbeben ausgelöst – man höre und staune: sogar in der deutschsprachigen Mormonen-Welt!

Beim Anschauen des Videos war ich – sicherlich zusammen mit einigen Anderen – zunächst perplex.

Ich lernte von Elder Bednar, dass es keine „homosexuellen Mitglieder“ gibt, da Homosexualität nicht die Identität eines Menschen bestimmt, sondern, dass sie eine Art „Herausforderung“ im Fleische darstellt, eine Schwäche, die wie so viele andere Schwächen überwunden bzw. ertragen werden kann. Er fügt hinzu, dass man sich eben nicht über eine Schwäche definiert, sondern dass alle Menschen einfach nur „Kinder Gottes“ sind, und nicht „Homosexuelle“.

Elder David A. Bednar: „Es gibt keine homosexuellen Mitglieder in der Kirche“ weiterlesen