Warum die HLT Kirche mitverantwortlich ist, wenn Mitglieder das „Gesamtpaket“ in den Mülleimer werfen

Guido Müller

Warum die HLT Kirche mitverantwortlich ist, wenn viele, die hinterfragen, das „Gesamtpaket“ in den Mülleimer werfen und nicht weiter ausdifferenzieren.

Die HLT-Erfahrung hatte für mich auch viel Gutes und Gesundes

Ein sozialer „Tribe“, wer will das in dieser Zeit nicht haben? Ein paar Menschen die man immer wieder sieht und bei denen man das Gefühl hat, dass man sich auf sie verlassen kann. (Ob das auch wirklich immer der Fall ist, ist nochmal ne andere Frage…)

Christliche Weisheitstradition – echt cool…zwar nicht unbedingt besser als Weisheitstradition im Buddhismus, Sufismus, etc. aber dennoch sehr viel Schönes und sehr Nützliches drin.

Mit anderen Lieder singen – heilsam – natürlich kommts noch ein wenig auf den Text an… und manche sind nicht heilsam sondern eher das Gegenteil…ändert aber nix am Prinzip, dass gemeinsam Singen ne feine, gesunde Sache ist.

Und wissenschaftliche Studien zeigen, dass eine Beschäftigung mit gesunder Spiritualität, Weisheit und Werten in der Jugend eine Vielzahl positiver Auswirkungen hat (und ja, es gibt Menschen in der Kirche die dafür sorgen, dass man auch gesunde spirituelle Erfahrungen haben kann… Es kommt eben drauf an, mit wem man es zu tun hat.)

Ich kann mir auch nicht vorstellen dass es superschlecht ist, soziale Events wie Fahrten, Tanzabende, etc. zu haben. Zweifellos werden Menschen zusammen gebracht. Bitter nötig in dieser Zeit. (Bin auch mega dankbar, dass es noch vereinzelt HLT-Freunde gibt, die mich nochmal zu nem Tanzabend, einer Halloween-Party oder was auch immer einladen. Warum sollte ich nicht da hingehen? Die Leute an der Basis… viele davon sehe ich weiter als Freunde.)

Sich mit den überlieferten Lehren Jesu zu beschäftigen, halte ich nach wie vor für gesund…aber eben WIE man das tut, das ist entscheidend.

Die fehlende Verantwortlichkeit der Top-Leadership

Nun schmeißen aber doch die allermeisten, die anfangen zu hinterfragen, dann irgendwann das Gesamtpaket weg, und die Top-Leadership ist dafür primär mitverantwortlich, auch wenn sie das nicht sehen will.

Sie redet uns doch immer wieder ein, dass wir keine „Cafeteria-Mormonen“ sein dürfen. Sie verpasst es ständig, uns deutlich zu sagen dass Kirche und Evangelium getrennt werden sollten.

Sie verpasst es, uns deutlich zu machen, dass zahlreiche gute Menschen in der Kirche der eigentlich tolle Faktor an ihr sind, ja sogar oft der „mäßigende“ Faktor. Dieser Faktor Mensch sorgt dafür, dass viele Grund haben, immer noch hinzugehen, selbst solche, die bereits massive Bedenken hegen bzgl. bestimmter Kirchenlehren und die massive innere Gewissenskonflikte auskämpfen.

Sie bringt ungesunde Vorstöße, die ziemlich eindeutig von menschelnden Führern stammen und bei genauerem Hinsehen den vermeintlichen Interessen der Organisation dienen und Mitgliedern schaden können…..aber vermittelt uns, wenn man nachfragt, dass diese Ideen von Jesus oder Gott höchstpersönlich seien und unbedingt befolgt werden müssen.

Sie verpasst es im Angesicht vieler neuer Erkenntnisse, endlich einzugestehen, dass der Claim der „einzig wahren Kirche“ nicht nur völlig unhaltbar, sondern auch toxisch und spaltend ist.

Sie verpasst es, sich zu entschuldigen und gibt damit Menschen, denen geschadet wurde, keine Möglichkeit, sich in der „Herde“ wieder wohl und willkommen fühlen zu können.

Sie verpasst es, Menschen zu sagen, dass man die Kirche auch besuchen könnte ohne bspw. an Tempel und Vollzeitmission teilzunehmen, wenn der innere Kompass dagegen spricht.

Da kann man irgendwann kaum noch anders, als das Gesamtpaket aus dem Fenster zu werfen.

guest
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
J.F.
J.F.
22 Tage her

Leider übernimmt die HLT Kirche fast für nichts Verantwortung, es sind immer die Mitglieder oder der Druck von außen.
Gerade gestern gepostet: „What the church doesn’t understand about members who leave is that most of us really wanted it to be true. We weren’t randomly out searching for flaws so we could leave. We were blindsided and devastated by the truth.“

E.H.
E.H.
22 Tage her
Reply to  J.F.

Blindsided? Welche Wahrheit? Die Kritiker/Aussteiger haben sich einfach entschlossen, mehr auf andere Stimmen zu hören als auf die eigenen spirituellen Bestätigungen (Zeugnisse), dass die HLT Kirche wahr ist.

H.S.
H.S.
22 Tage her
Reply to  E.H.

E.H. Du traust deiner eigenen epistemologischen Methode nicht, wenn Leute nicht zu deinen Überzeugungen kommen. Das ist unschlüssig und anmaßend, wenn du deine persönlichen spirituellen Erlebnisse, die ich dir nicht absprechen möchte, als Deutungsgrundlage über die persönlichen Erlebnisse anderer stellst. Wenn ich meditiere, Pilze oder LSD nehme, kann ich sehr spirituelle Erlebnisse haben und für mich persönlich Dinge tiefer verstehen, ABER diese Erlebnisse können nie die Grundlage allgemeiner Erlebnisse sein. Es bedarf für allgemeine Erkenntnisse, einer allgemeinen Begrünbarkeit! Stell dir mal vor wir hätten ein Gericht auf Grundlage persönlicher spiritueller Erlebnisse! Es gäbe eine völlige Willkürlichkeit. Das ist auch der Punkt, bei dem ich sagen muss – da sollte man als Gläubiger doch mehr von seinem Gott erwarten können.