Anachronismen

Buch Mormon: Die Datierung des Buches Mormon

Von Mike (LDSDiscussions.com)

Stahl im Buch Mormon? Dieser Beitrag liefert einen Überblick über diesen und andere mögliche Anachronismen (Bildquelle: “Arco Roto” von Jorge Cocco)

In diesen Abschnitten über das Buch Mormon habe ich versucht, die verschiedenen Möglichkeiten hervorzuheben, mit denen Gelehrte zeigen können, dass das Buch Mormon ohne jeden Zweifel ein Dokument aus dem 19. Neben der Frage, warum das Buch Mormon in das 19. Jahrhundert datiert werden kann, habe ich die Bereiche hervorgehoben, in denen wir Joseph Smiths Fingerabdrücke sehen können, die deutlich machen, dass er der Autor des Buches Mormon ist.

Im letzten Abschnitt habe ich die Einflüsse aus der Umgebung beschrieben, die Joseph Smith in das Buch Mormon aufgenommen hat. Diese verschiedenen Einflüsse ermöglichen es uns, das Buch Mormon auf die Lebenszeit von Joseph Smith zu datieren (Mythos der Hügelbauer, Furcht vor den Freimaurern) und gleichzeitig die Fingerabdrücke aufzuzeigen, die Joseph Smith aufgrund von Ereignissen hinterlassen hat, die sich während seines Lebens zugetragen haben (Joseph Smith Sr.Der Traum von Joseph Smith Sr. im Vergleich zum Traum von Lehi, der Besuch von Charles Anthon, der Verlust der 116 Seiten).

In diesem Abschnitt möchte ich kurz auf einige andere Möglichkeiten eingehen, wie wir die Entstehungszeit des Buches Mormon datieren können, indem wir den Text selbst betrachten, und wie dies Gelehrten hilft, das Buch Mormon als eine Produktion des 19. Jahrhundert zu datieren. Dabei geht es nicht nur um Anachronismen im Buch Mormon, sondern auch darum, einige wichtige Dinge hervorzuheben, die es im alten Amerika gab und die im Buch Mormon erwähnt werden sollten, aber nicht Teil des Textes sind.

Schließlich möchte ich kurz einige der wichtigsten Lehren des Mormonismus hervorheben, die im Buch Mormon nicht vorkommen, was uns wiederum hilft, die Entwicklung der Theologie von Joseph Smith nach der Fertigstellung des Buches Mormon zu verstehen.

Es gibt zwar Listen von Anachronismen im CES-Brief, in der Antwort des CES-Briefes auf FAIR Mormon und im Letter for my wife, aber ich möchte mich in diesem Überblick nur auf einige wenige konzentrieren.

Buch Mormon: Die Datierung des Buches Mormon weiterlesen

„Book of Mormon Difficulties: A Study“ von Elder B. H. Roberts

Hintergrund

Siebziger und Kirchenhistoriker Elder B. H. Roberts war ein Pionier im offenen und mutigen Umgang mit unserer Kirchengeschichte. Er hatte heutige Probleme sehr früh vorhergesehen, welchen sich die Kirche in Bezug auf die widersprüchliche Entstehungsgeschichte des Buches Mormon gegenüber sieht: Zu Beginn des 20. Jahrhunderts warnte er die Kirchenführung, dass gravierende Widersprüche in der Entstehungsgeschichte des Buches Mormon die Kirche „verfolgen“ würden und dass dadurch „der Glaube der jungen Mitglieder der Kirche unterminiert“ würde. Seine Antwort auf diese vorhergesehene Krise war eine offene Untersuchung der Themen.
1921 stellte ein gewisser Mr. Couch aus Washington, D.C. fünf kritische Fragen zum Buch Mormon betreffend der Linguistik, Historizität und der Anachronismen, die zuBrigham_Henry_Roberts2nächst an Apostel James E. Talmage gesendet wurden.[1] Dieser leitete die Fragen an Siebziger und Kirchenhistoriker B. H. Roberts weiter, der sich vornahm, sorgfältig auf die „Couch Book of Mormon questions“[2] einzugehen und zufriedenstellende Antworten zu finden.[3] Da sich die Problematik für ihn schwieriger als ursprünglich erwartet erwies, widmete er diesem Projekt eine eigene Studie. Der daraus entstandene Essay sowie weitere Essays von Roberts wurden an die Erste Präsidentschaft und das Kollegium der Zwölf Apostel übergeben. Erst viele Jahre nach seinem Tod wurden seine Studien nun als Studies of the Book of Mormon veröffentlicht:

„Die Probleme stellten sich für mich als schwerwiegender als ursprünglich angenommen heraus. Je mehr ich mich mit ihnen beschäftigte, desto schwieriger fiel es mir, Antworten auf die Fragen von Mr. Couch zu formulieren. Daher beschloss ich, … diesen Fragen eine eigene Studie zu widmen.“ [4]

„Book of Mormon Difficulties: A Study“ von Elder B. H. Roberts weiterlesen